+Further East No. 1
Joanna Warsza

18. November 2013

Joanna Warsza ist unabhängige Kuratorin für darstellende und bildende Kunst sowie Architektur. Sie kuratierte den georgischen Pavillon bei der 55. Biennale in Venedig 2013 und war Co-Kuratorin bei der 7. Berlin Biennale 2012. Zu den von ihr herausgegebenen Büchern zählen u. a. „Ministry of Highways: A Guide to the Performative Architecture of Tbilisi“ (2013), „Forget Fear“ (mit Artur Zmijewski, 2012) und „Stadium X – A Place That Never Was“ (2009). Momentan forscht Joanna Warsza an Olafur Eliassons Institut für Raumexperimente in Berlin, wo sie lebt und arbeitet.