+Look Twice
Die Sprache der Dinge No. 2

12. Februar 2013

Fabric Interaction Prototypes: Shuffle Sleeve, Prototyp und Forschungsprojekt, Berlin, 2010Fabric Interaction Prototypes: Shuffle Sleeve, Prototyp und Forschungsprojekt, Berlin, 2010

Im Rahmen ihrer Doktorarbeit „Seltsame Sachen“ sucht Katharina Bredies nach neuen Anwendungen, mit Elektronik umzugehen. Dafür erforscht sie Materialien, konkret Textilien, die diesbezüglich noch nicht stark vorgeprägt sind. Herstellung und Eigenschaften dieser Textilien, in die verschiedenste elektronische Komponenten integriert werden, eröffnen ein neues, überraschendes, oft humorvolles Spektrum, scheinbar bekannte Gegenstände zu benutzen und, in einem größeren Kontext betrachtet, mit unserer Umwelt zu interagieren.

Fabric Interaction Prototypes: The Wavecap, Prototyp und Forschungsprojekt, Berlin, 2010Fabric Interaction Prototypes: The Wavecap, Prototyp und Forschungsprojekt, Berlin, 2010

Fabric Interaction prototypes ist eine aus drei Objekten bestehende Serie und der empirische Teil von Bredies Promotion: Neben dem Shuffle Sleeve und der in der Ausstellung gezeigten Wavecap gehört auch Undercover dazu. Es handelt sich hierbei um eine Decke, die Geheimnisse birgt. Mit ihr können Audiobotschaften aufgenommen und wiedergegeben, aber nur für denjenigen, der weiß, wie man sie zusammenfaltet. Knit Alarm ist ein „Notfall-Textil“ für ältere Menschen. Mittels zweier einfacher Mechanismen – etwa indem mit der rechten Manschette die linke Brust berührt wird – wird ein Alarm ausgelöst und über ein via Bluetooth verbundenes Smartphone eine aus gewählte Person angerufen.

Fabric Interaction Prototypes: Undercover, Prototyp und Forschungsprojekt, Berlin, 2010Fabric Interaction Prototypes: Undercover, Prototyp und Forschungsprojekt, Berlin, 2010

Knit Alarm, Prototyp im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes „SmartSenior“, Berlin, 2012Knit Alarm, Prototyp im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes „SmartSenior“, Berlin, 2012


Katharina Bredies (geb. 1981) ist Designforscherin und seit 2006 Doktorandin am Design Research Lab der Universität der Künste Berlin. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Erforschung neuer Anwendungen für den Umgang mit Elektronik, insbesondere bei Textilien. Bredies ist beteiligt an Forschungsprojekten im Bereich der Designtheorie, Methodologie und Interaktionsdesign. Außerdem ist sie Managerin des Design Research Network, einer Diskussionsplattform für junge Designforscher. www.design-research-lab.org

Fabric Interaction Prototypes: Eine Forschungsarbeit zu „seltsamen Sachen“ der Designforscherin Katharina Bredies.